Das italienische Weindepot
 
 

Blog: Nestore Bosco | Abruzzen




Nestore Bosco: Tradition und Innovation in den Weinbergen der Abruzzen
Das historische Weingut Bosco hat seinen Ursprung in den Hügeln von Pescara, doch vor vierzig Jahren beschloss die Familie, sich in der einladenden und inspirierenden Atmosphäre von Nocciano niederzulassen. Dieser Ort wird auf der einen Seite vom Maiella-Massiv flankiert, das kürzlich zum UNESCO Global Geopark erklärt wurde, und auf der anderen Seite vom Gran Sasso. Eingebettet in die malerische Hügellandschaft des Hinterlandes von Pescara profitieren die Weinberge von einem Mikroklima, das von der sanften Meeresbrise geprägt ist. Hier, in dieser fast unberührten Umgebung, wird die Geschichte des Weinbaus in der Region greifbar.

Die Wurzeln von Nestore Bosco
Das Weingut Nestore Bosco, welches in der Provinz Pescara liegt, blickt auf eine Tradition zurück, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts reicht. Es wurde von Giovanni Bosco gegründet, einem Visionär, dessen Konzepte tief in der Geschichte und Kultur seiner Heimat verwurzelt waren. Giovanni vereinte traditionelle Werte mit der Bereitschaft zu sinnvollen, schrittweisen Innovationen, um das Weingut auf ein solides Fundament zu stellen und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Tradition und Innovation
Stefania und Nestore leiten das Weingut, wobei ihre Kinder bereits Aufgaben im Familienbetrieb übernehmen. Die jüngere Generation wird schrittweise in die Aufgaben des Familienbetriebs eingeführt, um Kontinuität und gemeinsames Engagement für Spitzenleistungen zu gewährleisten.

Die Bio-Zertifizierung und Grundprinzipien
Seit 2018 ist Nestore Bosco bio-zertifiziert und verfolgt vier Grundprinzipien: nachhaltige Produktion, Integrität in jeder Phase des Produktionszyklus, Kundenwohlbefinden und Einfachheit. Letzteres spiegelt sich im klaren, transparenten und direkten Stil ihrer Weine wider, die das Terroir so authentisch wie möglich widerspiegeln sollen.

Weinvielfalt und Qualität
Nestore Boscos Interpretationen des legendären Montepulciano, der charakteristischen Rebsorte der Region, sind außergewöhnlich. Auch der Cerasuolo und die preisgekrönten Weißweine aus Trebbiano-, Pecorino- und Chardonnay-Trauben sind bemerkenswert.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz
Ein interessanter Aspekt der Weinberge von Nestore Bosco ist die Tatsache, dass ein Teil von ihnen in einem Nationalpark liegt, was dem Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz noch mehr Bedeutung verleiht.

Das Erbe bewahren und Innovation fördern
Nestore Bosco hält sein Erbe aufrecht und setzt gleichzeitig auf Innovation. So bleibt das Unternehmen ein Leuchtturm der Qualitätsweinherstellung in den Abruzzen und fängt die Essenz der Region in jeder Flasche ein. - Gerardo [TS01/24]


Nestore Bosco Abruzzen © www.nestorebosco.com

Steckbrief
NameNestore Bosco
RubrikAbruzzen
Gründungsjahr1897
EigentümerNestore Und Stefania Bosco
ÖnologeRiccardo Brighigna
Jahresproduktion (Fl.)700.000
Rebfläche (Hektar)65
TraubenzukaufNein
BewirtschaftungNaturnah
Rebsortenspiegel65 % Montepulciano D‘Abruzzo, 14 % Pecorino, 8 % Trebbiano D‘Abruzzo, 2 % Passerina, 5 % Chardonnay, 4 % Moscato, 2 % Andere Trauben
TerroirDie Weinberge Sind Von Den Hügeln Des Hinterlandes Von Pescara Und Einem Von Der Meeresbrise Beeinflussten Mikroklima Umgeben.

Shop: Nestore Bosco
´Il Grappolo´ · Rosso IGP 2022, Nestore Bosco, Abruzzen

Il Grappolo · Rosso IGP 2022, Nestore Bosco


Nestore Bosco, Abruzzen
€ 8,50
11,33 €/L
Montepulciano d' Abruzzo DOP 2020, Nestore Bosco, Abruzzen

Montepulciano d' Abruzzo DOP 2020, Nestore Bosco


Nestore Bosco, Abruzzen
€ 7,95
10,60 €/L