Das italienische Weindepot


 0 Warenkorb

San Savino | Rosso Piceno at it's best!

San Savino | Rosso Piceno at it's best!



Aus den historischen Aufzeichnungen der Gemeinde von Ripatransone geht hervor, das Serafino Capecci die Weinberge um das Weingut San Savino bereits im Jahr 1905 gepflegt und kultiviert hat. Im Jahr 1974 führte sein Sohn Vincenzo Domenico das Lebenswerk fort und begann schließlich 1988 mit der Flaschenfüllung Vermarktung der typischen Weine der Region: Rosso Piceno, Falerio und Passerina. Gegenwärtig leitet Winzer Simone Capecci das Weingut San Savino - er stellt auch die weichen für die moderne Ausrichtung des Betriebes, ohne seine Wurzeln zu vergessen. Einst waren die ‘Piceni’ - die mittelalterlichen Ureinwohner der Hügelketten von Ascoli Piceno, die Ersten welche sich um die antike Abstammung und historische Wurzeln dieser Rebsorten bemühten. Gegenwärtig legt Simone Capecci seinen Fokus auf Forschung und Innovation bei der Wiederentdeckung und Verbesserung der einheimischen Rebsorten der Gegend und deren Weine: Montepulciano, Sangiovese, Passerina und der fast ausgestorbenen Rebsorte Pecorino.

Die Weinberge von San Savino liegen im geografischen Gebiet des Rosso Piceno Superiore, in den Hügeln von Offida, Ripatransone und Acquavita mit Blick auf die Adria - etwa acht Kilometer vom Meer entfernt. Dabei befinden sich die Weinberge zwischen den Flußläufen des Trono und Tesino, auf sonnigen Hängen mit Süd-Ost Ausrichtung. Umgeben von Wäldern, Olivenhainen und steilen Schluchten auf einer Höhe von etwa 250-300 Metern über dem Meer, zudem geschützt durch die Hänge des Nationalparks Monti Sibillini. Die Cappecci’s bewirtschaften eine Fläche von knapp 25 Hektar welche zu 55% mit roten Rebsorten bestockt ist. Mehr als ein Drittel der roten Rebstöcke weist dabei ein Alter zwischen 35 und 40 Jahren auf. Bei San Savino folgt man einem konsequenten Qualitätsstandard welcher nicht zuletzt aus der erdverbundenen Familiengeschichte resultiert. - Gerardo

'Als Winzer besitzt Simone Capecci die Sensibiliät, die traditionellen Stilmittel ohne unnatürliche Eingriffe in eine moderne Form zu übertragen. Seine Weine künden von den sonnenbeschienenen Hängen der Contrada Ciafone, eine der besten Lagen im ganzen Piceno, wo Capecci geboren und aufgewachsen ist. Um einen eigenen Stil zu finden, braucht es Zeit, Einfühlungsvermögen, die Fähigkeit, von anderen zu lernen und letztlich eine Opferbereitschaft, bei der es nichts mehr ausmacht, wenn man den Großteil seiner Zeit zwischen Fässern und Reben verbringt. Das macht sich ja dann letztlich durchaus bezahlt.' - Gambero Rosso





Scusi - wir haben leider nichts gefunden!



Alle Produkte dieser Kategorie sind momentan leider vollständig ausverkauft und bis auf weiteres nicht mehr lieferbar.

Bei Interesse können wir Ihnen die gesuchten Produkte eventuell beschaffen.
Kontaktieren Sie uns bei Bedarf via eMail unter kontakt@gerardo.de - wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
weinshop