Das italienische Weindepot


 0 Warenkorb

Cannonau di Sardegna | Sardiniens Superstar

Cannonau di Sardegna | Sardiniens Superstar



Sardinien ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel für deutsche Urlauber. Der Sardische Wein ist in ganz Deutschland bekannt und beliebt, allen voran neben dem Vermentino natürlich der Original Cannonau di Sardegna. Die besten Qualitäten stammen aus dem Osten des Landes, in der Nähe von Oliena. Der Nepente die Oliena zählt somit zu den hochwertigsten Cannonau Variationen und bringt Weine von hoher Integrität und langer Lagerfähigkeit hervor. Daneben verdient der Isola dei Nuraghi Rosso besondere Erwähung, als 'kleiner Bruder' des bekannten Cannonau ist er zumeist nicht nur etwas zarter sondern auch etwas günstiger.

Die bekannteste sardische Rotweinrebe zählt zu den Wein-Highlights der Insel und wird vor allem im Osten angebaut, wo sie die besten Ergebnisse liefert. Gerade die Gegend um Oliena ist bekannt für hochwertige und langlebige Cannonau Variationen. Die Traube ist in Spanien auch unter dem Namen Grenache bekannt und liefert gut strukturierte Weine von gewisser Herbe. Sie avanchierte in den letzten Jahren zur Rotwein-Rebsorte Nummer Eins der Insel Sardinien.

Die Cannonau Trauben liefert von Natur aus eher moderate Tannine und wenig Farbe. Daher ist die Rebsorte sehr gut zur Herstellung von mehr fruchtbetonten Weinen geeignet. Unter günstigen klimatischen Bedingungen - wie die auf der Insel Sardininen - bringt Cannonau aber auch konzentrierte und ausgesprochen lagerfähige Rotweine hervor. - Gerardo





 

Cannonau di Sardegna | Sardiniens Superstar



Der berühmteste Rotwein Sardiniens ist der Cannonau di Sardegna, der Wein der Sarden, er erhielt seinen DOC-Status 1972. Rund 20% der angebauten Reben der Insel entfallen auf diese rote Traube. Es gibt mehrere Hauptanbaugebiete. Wichtige Merkmale des Rotweins sind die intensive rubinrote Farbe, welche bei der Reifung des Weines ins Orangerot übergeht, sowie das typische Erdbeerbukett. Im Geschmack ist er vollmundig, robust, ausgeprägt durch seinen kraftvollen Körper.

Die Weine Sardiniens haben ihren ganz eigenen Stil, der sich vom restlichen Italiens deutlich unterscheidet. Die traditionellen Weine der Insel tragen noch immer die antike Geschichte des östlichen und westlichen Mittelmeerraumes in sich, die Geschichte der Punier, Römer, Byzantiner, Araber, Pisaner, Schwaben, Spanier, österreicher, Piemontesen und Italiener. Sardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens. Sardinien gehört als politisch autonome Region zu Italien, sie ist aber in jeder Hinsicht eine Insel für sich. Die Insel verfügt über einen unverwechselbaren kulturellen Hintergrund in Form von einer eigenen Sprache und Brauchtum. Die bekannteste sardische Rotweinrebe, die Traube, wird vor allem im Osten der Insel angebaut, wo sie die besten Ergebnisse liefert. Die Traube ist in Spanien auch unter dem Namen Grenache bekannt und liefert gut strukturierte Weine von gewisser Herbe.

Einer der besten Weine der Insel ist der Nepente: Ein trockener Rotwein von großer Struktur und Körper sowie den typischen Eigenschaften der Rebsorte. Der Wein stammt aus ausgesuchten, besonders sonnigen, hügeligen und unbewässerten Lagen in der Gemeinde von Oliena. Die Farbe ist rubinrot mit Tendenz zum Granat- bis Orangerot. Von weinigem, anhaltenden Duft, typisch für diese Rebsorte. Er ist warm im Geschmack, reich an milden Tanninen, vollmundig. Es passt perfekt zu gegrilltem Fleisch mit ein wenig Fett und Pecorino-Käse. Horizontal gelagert kann er immer noch für mehrere Jahre auf der Flasche reifen. Servieren bei 18 C. Das Entkorken der Flasche eine Stunde vor dem Servieren ist empfehlenswert. - Gerardo

'Königin im Reich der Roten bleibt weiterhin die Cannonau-Rebe, die sich auch von der obsoleten DOC di Sardegna nicht in die Pflicht nehmen lässt, sondern in jeder Anbauzone und mit jedem Jahrgang andere Ausdrucksformen sucht.' - Gambero Rosso