Das italienische Weindepot

 0 Warenkorb
Aostatal | Wein zwischen Schnee und Fels

Aostatal | Wein zwischen Schnee und Fels



Nördlich des Piemont, im Aostatal, und geschützt von den höchsten Gipfeln der Alpen gedeihen ausgezeichnete Weiß- und Rotweine bis zu tausend Metern hinauf und gelegentlich dicht unter den Gletschern. Weiter südlich, unten am Ausgang des Tales, herrscht die Nebbiolo-Traube vor und schenkt einen “Roten”, der sich vor allem als Begleiter zum Braten und zu kräftigen Speisen der valdostanischen Küche eignet. Das Aostatal grenzt im Norden an die Schweiz und im Westen an Frankreich, sowie südlich und östlich an die italienische Region Piemont. In diesem eng umzirkeltem Bereich befindet sich Italiens kleinste Weinbauregion - die einst zu Frankreich gehörte. Der alpine Charakter der Region stellt die Produzenten unentwegt vor Herausforderungen, aus denen mitunder Verblüffende Kreszenzen hervorgehen. - Gerardo

'Die Lust unserer Verkoster auf eine Reise ins Aostatal steigert sich von Jahr zu Jahr: Die Kellereien der Region werden immer besser und mit ihnen die Weine. Es scheint schon Ewigkeiten her zu sein, als man noch seine liebe Müh und Not hatte, ein paar anständige Etiketten entlang der Dora Baltea zu finden. Dabei liegt diese Zeit erst zehn Jahre zurück. Heute verzeichnen wir hier eine enorme Leistungsdichte, und die Auswahl fällt schwer.' - Slow Wine

Hinweis: Die regionalen Weine in dieser Liste stellen lediglich einen Auszug aus unserem Sortiment dar. Bitte nutzen Sie die Navigation am linken Rand um sich einen Überblick zu verschaffen. Wenn Sie 'Weingut' anwählen, so öffnet sich ein Untermenu welches Ihnen die jeweiligen Weingüter nach Region sortiert auflistet. Auf diese Weise können Sie noch viele weitere Weine aus den Regionen Italiens entdecken.


Filtern: · Alle | Sortieren:   ·   ·   ·   | 1 Artikel


Vallee d'Aosta Mueller Thurgau DOP 2016

Vallée d'Aosta Mueller Thurgau DOP 2016


La Crotta di Vegneron, Aostatal (Chambave)

Die Farbe ist ein helles Strohgelb, der Duft erinnert an reifen Apfel, Feige sowie dezent an Banane. Im Trunk sehr frisch, trocken und von angenehmer Fülle. Die bekannte Rebsorte Müller-Thurgau ist eine Kreuzung, welche aus Riesling und Sylvaner enstand um in den kühleren, nördlichen Klimazonen bestehen zu können. Im Jahr 1946 wurde diese Rebsorte auch im Aostatal eingeführt, wo Sie sich aufgrund des Klimas der Region gut zum Anbau eignet. - Gerardo

 

0,75-L-Fl. | Weisswein trocken | Alkohol: 12,5 % Vol. | Enthält Sulfite.

auf Lager!    
€ 9,95 (13,27€/l)

Preis inkl. 19% USt · ggf. zzgl. Versandkosten · Lieferzeit 2-3 Werktage
Liefervorhersage für Deutschland & Österreich
· Jahrgang siehe Text


 

Aostatal | Wein zwischen Schnee und Fels



Gemessen an italienischen Standards muß das Aosta-Tal als kleine weinproduzierende Region betrachtet werden. Aus seinen felsigen Böden bezieht es die kleinste Produktionsmenge Italiens. Die Weine haben oft französische Namen wie Petit Rouge, Blanc del Morgex et de la Salle, ein Hinweis auf die französische Sprachtradition und nicht auf den französischen Einfluß auf den Weinbau. Charakterisiert wird die Region durch das 100 km lange Tal des Flusses Dora Baltea, in dem in der Talsohle und an den Hängen Obst- und Weinbau betrieben werden. Der Weinbau profitiert vom besonderen Mikroklima, das durch die die kalten Winde ablenkenden Bergmassive begünstigt wird und so eine der trockensten und geschütztesten Zonen Europas bildet. Der auf Terrassen angelegte Weinbau war jedoch weder früher noch heute ein leichter Broterwerb.

Die Besiedelung sowie der Weinbau des Aostatales folgen dem Flusslauf der Dora Baltea, welche oberhalb von Courmayeur aus den beiden Schmelzwasserbächen Doire de Ferret und Doire de Vény hervorgeht. Der obere und mittlere Bereich des Tales umfasst von West nach Ost etwa 60 Kilometer, dort befinden sich auch die höchstgelegenen Weinberge Europas. Nach der Biegung des Stromes bei St. Vincent erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung die untere Talzone, bekannt für Nebbiolo - welcher hier Picoutener genannt wird. Im ganzen Tal ist das Klima durch trockene, heisse und kurze Sommer geprägt. Bei Morgex - in nur zwanzig Kilometern Entfernung zum Mont Blanc, dauert die Vegegationsperiode nur von Anfang Mai bis Mitte September. Fasst man diese Gegebenheiten zusammen, ergeben sich erschwerte Bedingungen für den Anbau von Wein - welche sich direkt auf das Preisniveau auswirkt. Aus diesem Grund haben sich die Weine aus dem Aostatal nie zu einem Exportschlager entwickelt und bleiben daher ein Geheimtipp für Kenner und Eingeweihte. - Gerardo

Die am häufigsten angebauten Rebsorten und Weine des Aostatals umfassen unter anderem Pinot Nero, Nebbiolo sowie Moscato.

'Obschon wir das Aostatal auf dem Weg in den hohen Norden oft durchfahren und beim Vorbeiziehen der Weinberge links und rechts an den Berghängen versuchen, uns die Weine vorzustellen, haben wir außer Treibstoff fürs Auto hier nie was getankt. Dass das falsch war, wissen wir nun.' - Andreas März (MERUM)

'An den grundsätzlichen Verhältnissen im Aostatal hat sich nichts verändert: Die Landwirtschaft spielt in der Region eine untergeordnete Rolle. Das liegt zum einen an den geografischen Gegebenheiten und zum anderen an der Dominanz des Tourismus in der Region. Eine Sonderstellung allerdings nimmt der Wein ein, nicht zuletzt hochgeschätzt in diesem Alpenwinkel, weil man ihn den Touristen geschickt im Rahmen der lokalen Gastronomie serviert. Mit ihren Flaschen machen die hiesigen Produzenten nun schon ein Jahrzehnt lang auf sich aufmerksam. Wer Bescheid weiß, schätzt das Tal als Hochburg famosen Rebensafts.' - Gambero Rosso