Das italienische Weindepot

 0 Warenkorb
  

Langhe Nebbiolo 'Brezza' DOC 2018


Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo)

Langhe Nebbiolo 'Brezza' DOC 2018
Sauberer Nebbiolo von hellrubinroter Farbe im Glas. Das Bukett erinnert an Himbeeren und Waldbeeren mit dezent floralen Nuancen. Am Gaumen harmonisch und fruchtbetont, leichter als der Santa Rosalia aber nicht ohne die substanziellen Tannine. - Gerardo

'Fresh and savory, this delivers crushed strawberry, red cherry, graphite and cinnamon flavors alongside brisk acidity and supple tannins. Bright and delicate, it offers easy-drinking enjoyment.' - Wine Enthusiast


Gerardo's Notizen: 'Der Langhe Nebbiolo ohne Lagenbezeichnung ist ein neuer Wein aus dem Hause Brezza: Seitdem die Produktionsregeln für Nebbiolo etwas gelockert wurden, ist es Enzo Brezza erlaubt einen frischen, milden und fruchtbetonten Nebbiolo ohne den vorgeschriebenen Holzausbau von 12 Monaten zu keltern. Dieser Nebbiolo ist wesentlich früher trinkreif, das Ablagern zur Milderung der Tannine entfällt. Ein ehrlicher, hochwertiger und süffiger Nebbiolo welcher mit seiner jungfruchtigen Art entfernt an einen hochwertigen Vernatsch erinnert.' - Gerardo

0,75-L-Fl. | Rotwein trocken | Alkohol: 14 % Vol. | Enthält Sulfite.

auf Lager!    
€ 11,95 (15,93€/l)

Preis inkl. 19% USt · ggf. zzgl. Versandkosten · Lieferzeit 2-3 Werktage
Liefervorhersage für Deutschland & Österreich
· Jahrgang siehe Text


Langhe Nebbiolo 'Brezza' DOC 2018 von Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo)

Die Winzerfamilie Brezza ist bereits in der vierten Generation in der Gemeinde Barolo im Piemont ansässig. Enzo Brezza betreibt zusammen mit seiner Frau neben dem Weinbau auch ein gemütliches Hotel mit dazugehörendem Restaurant. Das Weingut produziert zu 90% Rotweine, welche erstmals 1919 von Giacomo Brezza zusammen mit seinem Vater Antonio auf Flaschen gefüllt wurden. Die Weinberge umfassen insgesamt 23 Hektar, von denen 18 Hektar Rebstöcke in Barolo (15ha), Alba (2ha) sowie Monforte (1ha) stehen. Der alte Weinkeller - ein traditionelles Rundgewölbe aus Backstein - wurde früher für den gesamten Zyklus der Weinbereitung verwendet und dient heute zur Lagerung der Weine in Eichenfässern. Dementsprechend ist der weitaus größere Teil des Kellers von neuerer Bauart. Enzo Brezza konzentriert sich auf die klassichen Nebbiolo-Weine aus den historischen Lagen der Gegend, darunter Topp-Lagen wie 'Bricco Sarmassa', 'Cannubi' und 'Sarmassa'. Daneben werden weitere Klassiker des Piemonts angeboten - wie z.B. Dolcetto, Barbera, Langhe Chardonnay, Moscato di Asti und die immer seltener werdende Langhe Freisa. Das Weingut Brezza zeugt von einer soliden und natürlich gewachsenen Struktur und wird bis heute als Familienbetrieb geführt. Das mit Leidenschaft geführte Haus ist somit garantiert keines der neueren Designer-Weingüter aus der Retorte, sondern ein Ort voller Charme und Historie, was förmlich auf den Besucher überspringt. Den Spruch 'growing in style' haben die Brezza jedenfalls für sich gepachtet.

Das Familien-Weingut Brezza ist eines der symphatischsten in ganz Barolo (nicht zu verwechseln mit einer gleichnamigen Weinmarke aus Umbrien). Der Familienbetrieb zeugt von einer soliden und gewachsenen Struktur, Brezza ist somit garantiert keines der neuen Designer-Weingüter aus der Retorte. Die Weine sind durchweg traditionell vinifiziert. Es findet sich kein technologischer Schnick-Schnack im Keller, nichts wird geschönt oder nachträglich modifiziert. Und gerade diese Treue gegenüber den wahren Wurzeln des Barolo ist es, was die Grösse der Produkte von Brezza ausmacht. Die Basisware an Nebbiolo und Dolcetto mundet nicht nur vorzüglich, sondern sie ist gemessen an Ihrer Qualität auch noch bezahlbar. Dass die Baroli des Hauses nicht zu den günstigsten zählen, das ist aufgrund der überaus feinen Machart gerechtfertigt, welche sich mit den Grössen der Szene leicht messen können. Vor allem die Erzeugnisse aus den Erb-Einzellagen in Cannubi, Sarmassa & Castellero machen deutlich, dass die Brezza Crus eindeutigen Kunst- und somit Sammlerwert haben. - Gerardo

'Auf mehreren Hochzeiten tanzt die Familie Brezza. Sie nennt nicht nur eines der historischen Weingüter von Barolo ihr Eigen, auch ein Hotel und ein Restaurant mitten im Ort gehören dazu. Aus 18 Hektar Weinbergen rund um Barolo kommen verschiedene Baroli: Bricco Sarmassa, Castellero und Sarmassa. Daneben werden Barbera, Dolcetto und Langhe Freisa gekeltert. Enzo Brezza ist der önologe des Gutes, und zusammen mit Marco Brezza zeichnet er für die Palette der Weine verantwortlich. 'Unsere Stärke liegt im Barolo aus Einzellagen', erklärt Enzo, der es nicht bereut im Familienbetrieb zu arbeiten: 'Es ist eine Herausforderung, alles besser zu machen als die vorhergehenden Generationen'. - Die neuen Barolisti (VINUM)

'Er ist noch jung, seine Kellerei schon alt. Von einer Mesalliance zu sprechen wäre jedoch grundfalsch, denn der dynamische Enzo Brezza bringt den 130-jährigen Betrieb immer weiter voran. Er bewegt sich auf traditionellen Pfaden, lässt seine Weine also lange auf den Schalen und scheut nicht vor dem Einsatz mittelgroßer Fässer zurück. Trotzdem ist er Neuem keineswegs abgeneigt, wie Reisen nach Australien oder die Einführung von Glasverschlüssen beweisen. Zum Gut gehören eine Osteria und ein familiäres Hotel, die zu beliebten Reisezielen für 'Nebbiologen' geworden sind.' - Gambero Rosso

Weitere Informationen zu Brezza, sowie eine beeindruckende Sammlung von Weinetiketten und Verkostungsnotizen finden Sie auf Weinetiketten-Archiv (Nr. 130 sowie 132).


Text & Bild Copyright by Das italienische Weindepot


Produzentendaten:
  • Gründungsjahr: 1885
  • Eigentümer: Geschwister Brezza
  • Önologe: Enzo Brezza
  • Jahresproduktion: 80.000 Flaschen
  • Rebfläche: 16,5 ha
  • Traubenzukauf: nein
  • Bewirtschaftung: konventionell
Prämierungen:
  • Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet. Ein anderer Jahrgang erhielt:
  • [IT] Gambero Rosso: 1 Glas (von 3)
  • [IT] Luca Maroni: 1 Herz (von 3)
  • [DE] Merum: 88 Punkte (von 100)
Inhaltsangaben:
  • Produktbezeichnung: Langhe Nebbiolo 'Brezza' DOC 2018
  • Region: Region: Piemont / Provinz: Cuneo
  • Erzeuger: Az. Agr. Giacomo Brezza & Figli, Via Lomondo 4, I-12060 Barolo (CN)
  • Alkoholgehalt: 14 % Vol.
  • Rebsorte(n): 100% Nebbiolo
  • Ausbau: Edelstahltank
  • Jahresproduktion: 8.300 Flaschen
  • Lagerpotenzial: 6 Jahre ab Jahrgang
  • Serviertemperatur: 18-20 ° C.
  • Verschlussart: Naturkorken
  • Speiseempfehlung: Kichererbsensuppe
  • Produkttyp: Rotwein trocken
  • Inhalt: 0,75-Liter-Flasche
  • deklarierungspflichtige Zusatzstoffe: Enthält Sulfite.
  • Schlagworte (Tags): Langhe, Nebbiolo, Brezza, Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo), Nebbiolo, Rotwein

Wir empfehlen ausserdem:
 
Barolo 'Brezza' DOCG 2013

Barolo 'Brezza' DOCG 2013


Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo)
€ 29,50
= € 39,33/l
Barbera d'Alba Superiore DOC 2015

Barbera d'Alba Superiore DOC 2015


Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo)
€ 16,50
= € 22,00/l
Barolo 'Cannubi' DOCG 2014

Barolo 'Cannubi' DOCG 2014


Giacomo Brezza & Figli, Piemont (Barolo)
€ 39,95
= € 53,27/l