Das italienische Weindepot

 0 Warenkorb
  

Kurtatsch Kalterersee Auslese DOC 2017


Kellerei Kurtatsch, Suedtirol (Kurtatsch)

Kurtatsch Kalterersee Auslese DOC 2017
Die Kurtatscher Kalterersee Auslese ist ein sehr weicher, filigraner Vernatsch. Im mediterranen Klima auf den sanft zum wärmsten See der Alpen abfallenden Lagen entwickelt die Vernatschtraube seidige Gerbstoffe und einen prallen Fruchtkörper, der seinen Schwung von einer lebhaften Säure erhält. - Gerardo

Die Vernatsch-Trauben des Kalterer-See-Weines wachsen im klassischen Kalterer-See-DOC-Anbaugebiet, welches sich bis nach Kurtatsch erstreckt. Auf den sandigen Böden mit leichtem Lehmanteil gedeiht er auf Hängen zwischen 280 und 450 Höhenmetern, wo er seinen geschmeidigen Fruchtkörper entwickeln kann.


Gerardo's Notizen: 'Als die Römer 15 v. Chr. von der Poebene nach Bozen vorstießen und Rätien eroberten, fanden sie eine über 500 Jahre alte Weinbaukultur vor. Die Vermutung, dass damals schon Vernatsch angebaut wurde, ist nahe liegend: der Name Vernatsch ist eine Ableitung vom Lateinischen 'vernaculus' = 'einheimisch'. In allen alten Weinbaugebieten der Welt waren früher die Weine nach ihrem Ort und nicht nach der Sorte benannt und bekannt – man denke nur an berühmte französische Beispiele (Cote du Rhone, Sauternes, Chablis usw.). Auch beim Südtiroler Vernatsch ist die Herkunftsbezeichnung nach Gebieten über die Jahrhunderte unverändert geblieben: Kalterer See, Meraner Hügel, Bozner Leiten und St. Magdalener sind Vernatsch mit historischem Ortsbezug und mit unverwechselbarer Terroir-Charakteristik. ' - Gerardo

0,75-L-Fl. | Rotwein trocken | Alkohol: 12,5 % Vol. | Enthält Sulfite.

15 Flaschen auf Lager!    
€ 7,95 (10,60€/l)

Preis inkl. 19% USt · ggf. zzgl. Versandkosten · Lieferzeit 2-3 Werktage
Liefervorhersage für Deutschland & Österreich
· Jahrgang siehe Text


Kurtatsch Kalterersee Auslese DOC 2017 von Kellerei Kurtatsch, Suedtirol (Kurtatsch)

Hervorragende Weine entstehen im Weinberg. Deshalb sind bei der Kellerei Kurtatsch die Mitglieder - welche die Arbeit im Weinberg verrichten - die Protagonisten. Dass dabei lediglich Handarbeit eine Rolle spielt, zeigt bereits die sehr kleine Struktur: 180 Mitglieder bewirtschaften nach einem strengen Qualitätsprogramm behutsam 180 Hektar. Diese sind - einzigartig für Südtirol - in einer Gemeinde auf 220 bis 900 Höhenmeter gelegen. In den Weinbergen gibt es seit jeher eine Beziehung zwischen Bauer und Reben, die durch die kleine Struktur der Kellerei verstärkt wird. Im Keller ist es der Anspruch von Kurtatsch, die Weine so zu produzieren, dass sie die unterschiedlichen Böden und Standorte der Weinberge prägnant widerspiegeln. Die Voraussetzung dafür ist ein schonender und präziser Ausbau der einzelnen Weinlagen. Das Wissen und die Erfahrung aus Jahrhunderten Weinbau in der Gemeinde gepaart mit moderner Technologie sind dabei genauso wichtig, wie der Fleiß und die Leidenschaft des Kellermeisters und seiner Mitarbeiter im Keller. Ob ein samtiger, intensiver Merlot aus dem warmen Brenntal oder ein frischer, knackiger Müller Thurgau aus dem hoch gelegenen Graun. Die Weine schmecken nach Kurtatsch. Mit jedem Ortsteil anders und dabei immer unverwechselbar.

Einmalig in Südtirol, erstrecken sich die Kurtatscher Weinberge in einer Höhenlage von 220 bis 900 m. Der Großteil davon auf steilen Hängen - sei es in Brenntal, eine der heißesten Lagen in Südtirol, oder im Ortsteil Graun auf 900 Höhenmetern. Die Bodenbeschaffenheit des Gemeindegebietes ist außergewöhnlich vielschichtig. Durch die zusätzliche, unterschiedliche Ausrichtung des Geländes finden die verschiedenen Rebsorten beste Anbaubedingungen. Jeder Wein wird von seinem Terroir, der Begriff, der alle klimatischen, geologischen und geografischen Eigenschaften vereint, geprägt. Lage für Lage. Wein für Wein.

An den Hängen unterhalb von Kurtatsch (220-300 Höhenmeter) befinden sich unsere besten Rotweinberge, die mit Höchsttemperaturen von bis zu 40 Grad Celsius im Hochsommer zu den heißesten Lagen Italiens zählen. Die Merlot-Trauben reifen in den sehr steil abfallenden Weingärten der Lage Brenntal. Die Reben stehen auf einem schweren, roten Lehmböden - welcher große ähnlichkeiten mit dem renommierten französischen Pomerol aufweist. Unterhalb der imposanten Felswände, auf denen die Ortschaft Kurtatsch thront, finden Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc die besten Voraussetzungen: lockere, tiefgründige Böden mit hohem Schotteranteil. Die Widerhitze der Millawände (Ausläufer des Mendelkamms) begünstigt eine optimale physiologische Reife der spätreifenden Cabernet-Trauben.

In den luftigen Höhenlagen oberhalb des Hauptortes gedeihen unsere besten Weißweine. Die Weiler Hofstatt und Penon bzw. ihre Weinberge liegen oberhalb einer Meereshöhe von 550 m. Das Mikroklima in diesem zum Teil abenteuerlich steilen Gelände wird von den am Abend einsetzenden, kühlenden Fallwinden mitbestimmt. Durch die markanten Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht werden die frischen Aromen und die lebhafte Säure bewahrt. Die schlanken, kalkhaltigen Böden aus Sediment und Urgestein prägen die Weißweine zusätzlich. Das bunte Spektrum der Mineralsalze fördert das Reifungspotenzial in der Flasche nachhaltig. - Gerardo

'Die Kellerei Kurtatsch hat in den 80er-Jahren einen bemerkenswerten Aufstieg durchgemacht und sich als eien der führenden Genossenschaften Südtirols etabliert. Sie hat bei ihren Mitgliedern beizeiten darauf gedrungen, sich auf hochwertige Reben statt auf den in Südtirol überrepräsentierten Vernatsch zu konzentrieren und diese standortgerecht zu pflanzen - eine elementare Voraussetzung, um den Weinbau nach qualitativen Gesichtspunkten neu zu ordnen. Außerdem hat Arnold Terzer, seit 1989 Obmann der Genossenschaft, aus den mitgliedereigenen Weinbergen die besten Flächen ausgewählt, um ein gutes halbes Dutzend Selektionsweine zu produzieren und diese als 'Höfeweine' abzufüllen. Auf diese Weise konnte das riesige, bis dahin unausgeschöpfte Lagenpotenzial, das die Kurtatscher besitzen, besser genutzt werden. 1990 hat Terzer dann zum ersten Mal einen Rotwein auf den Markt gebracht, der von der Weinpresse gleich zu einem der ersten Gewächse erklärt wurde: die Cabernet Riserva 'Freienfeld'. In den folgenden Jahren haben die Kurtatscher in schöner Regelmäßigkeit Spitzenqualitäten vor allem bei den dunklen Rotweinen auf den Markt gebracht. Mit dem Merlot 'Brenntal' ist der Kellerei ein weiterer sehr guter Rotwein gelungen.' - Dr. Jens Priewe (Die Weine von Südtirol)


Produzentendaten:
  • Gründungsjahr: 1900
  • Eigentümer: Genossenschaftseigentum
  • Önologe: Othmar Donà
  • Jahresproduktion: 1.000.000 Flaschen
  • Rebfläche: 180 ha
  • Traubenzukauf: nein
  • Bewirtschaftung: konventionell
Inhaltsangaben:
  • Produktbezeichnung: Kurtatsch Kalterersee Auslese DOC 2017
  • Herkunft: Region: Südtirol / Provinz: Bozen (BZ)
  • Erzeuger: Kellerei Kurtatsch Gen. Land. Ges., Weinstraße 23, I-39040 Kurtatsch (BZ)
  • Alkoholgehalt: 12,5 % Vol.
  • Rebsorte(n): 100% Vernatsch
  • Ausbau: Edelstahltank
  • Jahresproduktion: * Flaschen
  • Lagerpotenzial: 4 Jahre ab Jahrgang
  • Gesamtsäure: 4,4 g/Liter
  • Restzucker: 3,2 g/Liter
  • Serviertemperatur: 14 ° C.
  • Filtration: Ja
  • Speiseempfehlung: Speck & milder Käse
  • Produkttyp: Rotwein trocken
  • Inhalt: 0,75-Liter-Flasche
  • deklarierungspflichtige Zusatzstoffe: Enthält Sulfite.
  • Schlagworte (Tags): Kurtatsch, Kalterersee, Auslese, Kellerei Kurtatsch, Suedtirol (Kurtatsch), Vernatsch, Rotwein

Wir empfehlen ausserdem:
 
Cornell Lagrein 'Sigis Mundus' DOC 2012

Cornell Lagrein 'Sigis Mundus' DOC 2012


Schreckbichl, Suedtirol (Girlan)
€ 25,95
= € 34,60/l
'Mantsch' Lagrein Riserva DOC 2017

'Mantsch' Lagrein Riserva DOC 2017


Schreckbichl, Suedtirol (Girlan)
€ 16,60
= € 22,13/l
Suedtiroler Lagrein DOC 2018

Suedtiroler Lagrein DOC 2018


Castel Sallegg, Suedtirol (Kalterer See)
€ 11,65
= € 15,53/l