Das italienische Weindepot

 0 Warenkorb
  

'Cappellaccio' Aglianico Riserva DOC 2013


Rivera, Apulien (Andria)

'Cappellaccio' Aglianico Riserva DOC 2013
Reinsortiger Aglianico von kräftiger rubinroter Farbe und granatroten Reflexen. Im Duft intensiv, mit typischer Aglianico Würze und Eindrücken von Dörrpflaumen, schwarzem Pfeffer, Holzwürze und etwas Leder. Am Gaumen von guter Dichte und Struktur sowie eingebundenen Tanninen, anhaltend. - Gerardo

'The delightful 2007 Castel del Monte Aglianico Riserva Cappellaccio is one of the best expressions of this noble Italian grape made in Puglia. Aglianico is associated with the regions of Campania and Basilicata, but has been making its way into Puglian winemaking in recent years. This balanced vintage opens to dark fruit aromas with background notes of cola, licorice and blue flower. Aglianico normally shows strong mineral characteristics and you get some of those dusty tones of granite and slate here. They remain very much in the background.' - Robert Parker

'A firm and focused red in an old-school style, layering taut tannins with flavors of dried cherry and currant, underbrush, black olive tapenade and a sweet hint of fig bread. Fresh, balanced finish.' - Wine Spectator

0,75-L-Fl. | Rotwein trocken | Alkohol: 13,5 % Vol. | Enthält Sulfite.

auf Lager!    
€ 9,75 (13,00€/l)

Preis inkl. 19% USt · ggf. zzgl. Versandkosten · Lieferzeit 2-3 Werktage
Liefervorhersage für Deutschland & Österreich
· Jahrgang siehe Text


'Cappellaccio' Aglianico Riserva DOC 2013 von Rivera, Apulien (Andria)

Die Familie de Corato ist tief im Boden Apuliens verwurzelt. Hier hat Sebastiano gegen Ende der 40er-Jahre im gleichnamigen, im Umfeld von Andria gelegenen Familienbetrieb das Weingut Rivera mit dem Vorsatz gegründet, das enorme Qualitätspotenzial des Weinbaus in der Gegend um Castel del Monte aufzuwerten und in aller Welt zu verbreiten. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und das Weingut Rivera wurde binnen kurzer Zeit zum wichtigsten Anhaltspunkt für die apulische Weinwelt und Motor ihrer Renaissance, was auch den von Sebastianos Sohn Carolo bewirkten Innovationen im Weinberg und im Keller ab den 80er-Jahren zu verdanken ist. Mit dem Eintritt von Sebastiano und Marco - Caros Söhne und Enkel des Firmengründers - setzt der Betrieb heute mit Stolz und frischem Tatendrang die Produktion von Weinen fort, die den intensiven und eleganten Charakter dieses Anbaugebietes und seiner Rebsorten zum Ausdruck bringen.

Das Qualitätsprojekt der Kellerei Rivera fußt auf einer umsichtigen Bewirtschaftung der 75 Hektar betriebseigenen Weinberge. Hier werden die Rebstöcke nach Protokollen für nachhaltige Landwirtschaft im Kordon mit Zapfenschnitt und im Guyot-System mit hoher Weinstockdichte pro Hektar und niedrigem Ertrag gehalten. Die Rebflächen sind in zwei verschiedenen Terroir gelegen: Die Weingärten Torre di Bocca und Coppa, zwischen 200 und 230m Seehöhe, zeichnen sich durch tiefe Böden mit Kalk- und Tuffgestein aus und liefern weiße Trauben aus bodenständigen Rebsorten sowie rote Trauben von großartiger Eleganz und Struktur. Der zum Meer und zum Gargano-Massiv blickende, eindrucksvolle Weingarten Lama di Corvo wurde hingegen auf den felsigen Böden des Tafelgebirges Alta Murgia in 350 Meter Höhe angelegt. Hier reifen Chardonnay- und Sauvignon-Trauben von besonderer Frische und Mineralität.

Rivera ist eine der wenigen apulischen Kellereien die wirklich auf nationaler Ebene mit den Besten konkurrieren kann. Die Familie De Corato, die heute zusammen mit der Familie Francia das Eigentum an der Kellerei Rivera hält, hat schon Anfang des Jahrhunderts eine Avantgarde-Rolle im regionalen Weinbau inne, dessen Entwicklung sie weitestgehenst stimulierte und beeinflußte. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde mit Experimenten in neu angelegten Weinbergen, in denen nicht-einheimische Sorten wie Sauvignon oder Pinot-bianco ausgepflanzt wurden, sowie mit der Abfüllung der Weine aus den Trauben der eigenen Weinberge die moderne Entwicklung des Betriebs eingeläutet. In der Zwischenzeit war Carlo de Corato an die Seite des Betriebsgründers Sebastiano getreten und setzte den eingeschlagenen Weg mit derselben Motivation fort, wie sein Vater.

Erst vor kurzem ist neben dem alten Weingut im Ortsteil Rivera eine neue Kellerei mit erheblichen Kapazitäten gebaut worden, die den neuesten Stand der technologischen Entwicklung repräsentiert. Die Weinberge in den Gemeinden Andria, Minervino, Murge und Corato liegen im Anbaugebiet Castel del Monte, das seinen Namen von dem achteckigen Schloß des Staufers Friedrich II. erhalten hat. Das Weinangebot von Rivera umfaßt verschiedene Varietäten dieser Appellation, zu denen auch die der neuen Linie Terre al Monte gehören. Darunter werden Weine aus Sauvignon, Pinot-Nero und Aglianico angeboten, wobei vor allem letzterer in die Fußstapfen des Falcone treten könnte, der einer der bedeutensten apulischen Rotweine der letzten Jahre war.

'1950 von Sebastiano De Corato gegründet, bietet dieser große Betrieb heute unter der Regie von Sohn Carlo ein breites Sortiment, das den lokalen Trauben genauso Raum gibt wie den in den Achtzigerjahren angepflanzten internationalen Sorten. Einen hohen Stellenwert genießt dabei die DOC Castel del Monte, was die Qualität der übrigen Etiketten aber nicht schmälert. Die mit dem Kordon-Zapfenschnitt erzogenen Reben reifen in 200 bis 220 Meter Höhe auf kalk- und tuffreichen Böden beziehungsweise in den felsigen Murgiahügeln in 300 bis 350 Metern über dem Meer.' - Gambero Rosso

'Rivera is one of the most important wineries in Puglia in terms of image and quality. I was able to taste through two vintages of recent releases and was delighted by the two top-shelf wines (the Puer Apuliae and Il Falcone Riserva) from the 2009 vintage. To my palate, these are two of the finest wines ever made by Rivera. Rivera has overwhelmingly mastered the difficult art of making great wine from the finicky Nero di Troia variety. Because of its thin skin, the grape often suffers from mold and downey mildew. But Rivera has gained experience over the years to lessen the impact of these issues.' - Robert Parker


Produzentendaten:
  • Gründungsjahr: 1950
  • Eigentümer: Familie de Corato
  • Önologe: Leonardo Palumbo
  • Jahresproduktion: 1.200.000 Flaschen
  • Rebfläche: 75 ha
  • Traubenzukauf: nein
  • Bewirtschaftung: konventionell
Inhaltsangaben:
  • Produktbezeichnung: 'Cappellaccio' Aglianico Riserva DOC 2013
  • Herkunft: Region: Apulien / Provinz: Barletta-Andria-Trani
  • Erzeuger: Rivera, S.P. 231km 60,500, It-76123 Andria (BT)
  • Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
  • Rebsorte(n): 100% Aglianico
  • Ausbau: 12-14 Monate Teilbarrique, Flaschenreife
  • Jahresproduktion: * Flaschen
  • Lagerpotenzial: 9+ Jahre ab Jahrgang
  • Gesamtsäure: 5,7 g / Liter
  • Restzucker: 1,8 g / Liter
  • Serviertemperatur: 16-18 Grad C.
  • Produkttyp: Rotwein trocken
  • Inhalt: 0,75-Liter-Flasche
  • deklarierungspflichtige Zusatzstoffe: Enthält Sulfite.
  • Schlagworte (Tags): Cappellaccio, Aglianico, Riserva, Rivera, Apulien (Andria), Aglianico, Rotwein

Wir empfehlen ausserdem:
 
Malvasia Nera 'Passaturo' IGT 2018

Malvasia Nera 'Passaturo' IGT 2018


Vetrere, Apulien (Taranto)
€ 9,50
= € 12,67/l
'Castel Serranova' Salento Rosso IGT 2013

'Castel Serranova' Salento Rosso IGT 2013


Agricole Vallone, Apulien (Lecce)
€ 16,95
= € 22,60/l
Brindisi Rosso Riserva 'Vigna Flaminio' DOC 2012

Brindisi Rosso Riserva 'Vigna Flaminio' DOC 2012


Agricole Vallone, Apulien (Lecce)
€ 9,50
= € 12,67/l
Salice Salentino Rosso 'Vereto' DOP 2014

Salice Salentino Rosso 'Vereto' DOP 2014


Agricole Vallone, Apulien (Lecce)
€ 7,95
= € 10,60/l