Das italienische Weindepot


 0 Warenkorb

  

Poggio alla Pietra Toscana Governo IGT 2015


Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana

Poggio alla Pietra Toscana Governo IGT 2015
Im Glas von tiefer, rubinroter Farbe mit violetten Nuancen. Das Bouquet offenbart komplexe Aromen von reifen Kirschen, Pflaumen und exotischen Gewürzen. Am Gaumen voluminös, kraftvoll und von Rafinesse.

'Poggio alla Pietra' wird nach der 'Governo all'uso toscano' Methode hergestellt. Diese beschreibt die sanfte zweite Gärung durch die Zugabe auf Strohmatten getrockneter Sangiovese Trauben. Diese Technik ist im Valpolicella Gebiet weit verbreitet, doch war lange Zeit in der Toskana in ähnlicher Form vertreten. Das Ergebnis ist ein komplexer und weicher Rotwein - einem Amarone oder Ripasso nicht ganz unähnlich. - Gerardo


Gerardo's Kommentar: 'Das Verfahren zur Traubentrocknung hat in ganz Italien Tradition, vor allem Amarone und Ripasso Weine aus dem Veneto sind weltweit bekannt. Auch in der Toskana wurden mit der Governo Technik seit jeher Trauben auf Strohmatten angetrocknet. Der bereits fertig vergorene Wein wird dann mit 15% der rosinierten Trauben gemischt, was eine zweite, langsame Vergärung in Gang setzt. Erst jüngst wurde dieses traditionelle Verfahren wiederentdeckt und erfährt eine zeitgemäße Neuauflage unter Verwendung moderner Technik. Das Ergebnis ist ein Wein von guter Komplexität bei gleichzeitig wunderbarem Trinkfluss.' - Gerardo

0,75-L-Fl. | Rotwein trocken | Alkohol: 13,5 % Vol. | Enthält Sulfite | Preis inkl. 19% USt | zzgl. Versandkosten

€ 17,50 (23,33€/l)
am Lager  

Poggio alla Pietra Toscana Governo IGT 2015 von Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana
Az. Agr. Fattoria Uccelliera di Poggianti, Via Pontita 26, I-56043 Fauglia (PI)

Das Landgut Fattoria Uccelliera zwischen den Gemeinden Fauglia und Lorenzana, in der Provinz Pisa. Den Namen entlehnt das Weingut von der Voliere in denen Vögel gehalten werden, wie es in diesem Teil der Toskana lange Tradition war. Auch das Wappen der Inhaberfamilie Poggianti zieren drei Vögel sowie drei Nistlöcher - diese kann man auch heute noch an vielen toskanische Häusern sehen. Zwei Generationen bewirtschaften das Weingut, die dritte ist bereits auf em Weg. Die Poggianti's verwalten insgesamt 140 Hektar Land, davon sind allerdings lediglich 15 Hektar mit Weinbergen sowie weitere 4 Hektar mit Olivenhainen bepflanzt. Auf Uccelliera wird nicht nur Wein produziert sondern auch hochwertiges Olivenöl extra vergine sowie Vin Santo und Amaro. Insbesondere der Chianti des Hauses präsentiert sich als der Klassiker der Toskana. Jeder Jahrgang ist hoher Integrität und Ausgeglichenheit, dabei jahrgangstypisch und von einzigartiger Charakteristik. - Gerardo

Die Geschichte des Chianti fällt zusammen mit der Abschaffung der 'Mezzadria' im Jahre 1962, sie ist die mittelalterliche Form der Halbpacht, wobei die Bauern für den stadtansässigen Adel die Ländereien bewirtschafteten. Im Jahre 1967 erhielt der Chianti die DOC-Ursprungsbezeichnung, welche danach mehrmals modifiziert wurde. Ein wesentlicher Fortschritt war der Verzicht auf die Beimengung von Weisswein zur Chiantiproduktion. Weisser Wein wurde damals als Verdünner beigemischt, um einen Konsumwein zu erhalten. Danach stand dem Aufstieg des einstigen Bauernweines nichts mehr im Wege, er wurde international salonfähig.


Produzentendaten:
  • Gründungsjahr: 1960
  • Eigentümer: Maria Elena Poggianti
  • Önologe: Francesco Bartoletti
  • Jahresproduktion: 50.000 Flaschen
  • Rebfläche: 15 ha
  • Traubenzukauf: nein
  • Bewirtschaftung: konventionell
Inhaltsangaben:

Wir empfehlen ausserdem:
 
 

Ginepraia Rosso Toscana IGT 2018


Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana
€ 9,95
(€ 13,27/l)
 

Chianti Superiore DOCG 2019


Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana
€ 9,95
(€ 13,27/l)
 

Castellaccio Rosso di Toscana IGT 2016


Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana
€ 19,95
(€ 26,60/l)
 

7 Dieci Toscana Syrah IGT 2015


Fattoria Uccelliera di Poggianti, Toskana
€ 19,95
(€ 26,60/l)