Das italienische Weindepot
 

 0 Warenkorb

Medici Ermete & Figli | Emilia-Romagna

Medici Ermete & Figli | Emilia-Romagna

Medici Ermete zeigt wie kaum ein anderer Betrieb in der Emilia Romagna ein regionales Profil: Mit dem Betrieb verschiedener Landgüter und innovativen Rebanlagen, zielt das Haus Medici Ermete auf die Erzeugung in Eigenregie. Auf diese Weise erhält die Bindung an Weinberg, Territorium und die typischen emilianischen Charakterzüge der Weintradition eine besonders überzeugende Ausdrucksstärke. Die Stärke von Medici Ermete, dessen Standort mit einem modernen Vinifizierungs- und Lagerkeller in Gaida nahe Reggio Emilia liegt, basiert auf seinen drei Weingütern in strategischen Lagen um reggianischen und in der Romagna. - Gerardo

'Keine Kellerei verkörpert die glückliche Renaissance des Lambrusco beispielhafter als die der Familie Medici. Die Geheimnisse ihres Erfolgs sind rasch aufgezählt: vorzügliche Feldarbeit in den Besitzungen des Guts, die sich schon äußerlich von den umliegenden Parzellen unterscheiden, der feste Wille, immer noch besser zu werden, die große Sorgfalt, die Giorgio Medici und sein Bruder Valter in jeder Bereitungsphase walten lassen, und schließlich die Begeisterung ihrer Söhne Alberto und Pierluigi, die ihren Lambrusco stolz in alle Welt hinaustragen (und dabei unzählige Kilometer zurücklegen).' - Gambero Rosso







 

Der Fluss Po bildet nicht nur eine natürliche Nordgrenze zur Lombardei und zum Veneto, sondern ist auch die Hauptschlagader der Emilia Romagna. Im Val Padana, wo das beste 'Imitat' des berühmten Parmesankäses-Grana Padana herkommt, vergisst man leicht, dass die Region über das längste Stück der Apenninen verfügt (290 km an der Grenze zu Ligurien und zur Toskana) und dass mehr als die Hälfte der Emilia Romagna über 100 Meter über dem Meeresspiegel (der höchste Punkt ist der Monte Cimone mit 2.165m ü.d.M.) liegen. Zweidrittel der Rebfläche befinden sich in der Ebene, wo es im Sommer oft regnerisch ist.

Das Val Padana erscheint nur oberflächlich als monoton. Die meisten Lambrusco- Weinfelder liegen im Lehmboden um Modena und Reggio auf Sand- und Kiesbetten. Die Zonen Sorbara, Salamino di Santa Croce und großenteils Reggiano, erstrecken sich nordwärts bis zum Fluss Po. Sorbara ist die klassische Quelle für tief rubin- bis rosarote Weine, deren Frische und Finesse gelobt wird. Die Zone Reggiano dagegen zieht sich nach Süden auf kalkreichen Sandboden und die Flachen Hügel hinein, wo der Lambrusco tiefere Farbe, kräftigeres Aroma und festere Struktur erreicht.

Die Berge um Reggio Emilia haben ein ziemlich gleichförmiges Klima mit kalten, schneereichen Wintern und heissen Sommern. Schon leichte Veränderungen im Sand- und Lehmboden können große Unterschiede in Struktur und Charakter der Weine hervorrufen. Die Lambrusco Kellerei ist einer der führenden Weinproduzenten in der Emilia Romagna, vor allem was die Qualität betrifft sind die Medicis federführend. Einen wirklich guten Lambrusco zu probieren ist eine schöne überraschung und ein Motiv, sich für diese fast in Vergessenheit geratene Spezialität einzusetzen. - Gerardo

'Die Medici schmücken sich beileibe nicht nur mit fremden Reben. Neben der Verarbeitungs des Leseguts Dritter keltert die Familie auch Trauben aus gut gepflegten hauseigenen Rebflächen, die sich in Weine von herausragender Qualität verwandeln. Vor einiger Zeit startete Giorgio Medici ein umfangreiches, ambitioniertes Programm zur Verbesserung des Vinifizierungsprozesses, dessen Früchte er nun erntet. Grundlage seines Erfolgs ist ein innovatives Lagenkonzept - eine Seltenheit in der Lambrusco-Landschaft.' - Gambero Rosso