Das italienische Weindepot
 
 

Blog: Lis Neris | Friaul-Julisch-Venetien




Lis Neris ist ein alteingesessenes Familienweingut, alle Prozesse und Entscheidungen werden von den Familienoberhäuptern gefällt. Die Weine werden ausschließlich aus Trauben der eigenen Weinberge hergestellt, es erfolgt keinerlei Zukauf. Die Bewirtschaftung erfolgt nachhaltig unter Achtung der Umwelt, dazu zählt eine natürliche Schädlingsbekämpfung genauso wie die Vermeidung von Emissionen durch den Einsatz einer eigenen Solaranlage.

Gorizia (Görz) ist die erste italienische Stadt welche den Fluss Isonzo begrüßt, wenn dieser sich seinen Weg aus Slovenien nach Italien bahnt. Gorizia war im historischen Europa die meistumkämpfte Grenzsiedlung, davon berichtet auch heute noch eine Stele am Eingang des Ortes. Weiter nach Süden fließend, durchquert der Fluss Isonzo eine bezaubernde Landschaft welche übersäht von kleineren Dörfern ist. Diese liegen eingebettet mit ihren Glockentürmen und Weinbergen in eine malerische Umgebung wo sich der Geist der Vergangenheit mit dem Rhythmus des modernen Lebens vermischt. In dieser Gegend haben seit 1879 vier Generationen der Familie Pecorari mit Leidenschaft eines der repräsentativsten Weingüter der Region Friaul entwickelt. Ein markanter Wendepunkt stellt das Jahr 1981 in der Geschichte von Lis Neris dar, als neue Methoden und Technologien der Weinbereitung eingeführt wurden um die Qualität erheblich zu steigern. Weißwein erwies sich als bester Ausdruck des lokalen Terroirs und so wurde der Wein aus weißen Trauben zum Mittelpunkt der Mission von Lis Neris. Heute ist es das Ziel, Weine von zunehmend hoher Qualität zu prodzieren, wobei sich Lis Neris in der Rolle sieht die Voraussetzungen dafür zu erschaffen damit die Natur dieses Ziel erreichen kann.

Im Tertiär bedeckte das Meer fast die gesamte Region und erst durch dessen Rückzug wurde Sedimentgestein freigelegt und somit das fruchtbare Isonzotal geschaffen, welches heute als Grundlage des friauler Weinbaus dient. Das Isonzotal wurde während der Eiszeit geformt, als die Schmelzwasser der Gletscher das aktuelle geomorphologische Profil prägten. Aus Erosion, Frost und Schnee entstand eine Oberfläche aus tonhaltiger, rötlicher Erde - reichhaltig and Eisenoxid und anderen Mineralien. In diesem fruchtbaren und geologisch wertvollen Talbereich liegen die Weinberge von Lis Neris. Die Beziehung zwischen den Menschen und ihrem Land, hat zur Schaffung des Begriffs 'Terroir' geführt. Ein Begriff der den Weinberg in all seinen morphologischen, klimatischen, kulturellen und menschlichen Aspekten definiert. Diese Kenntnis erlaubt Lis Neris mehr und mehr den Charakter der Gegend in jeden einzelnen Jahrgang einzubringen. Dabei überlässt die Familie Pecorari nichts dem Zufall und setzt auf modernste Kellertechnik, wobei immer schon eine enge Beziehung zu den Weinbergen und der umliegenden Landschaft bestand.

Ende des 19. Jahrhunderts begann die Familie Pecorari in der Nähe des alten Dorfes San Lorenzo mit dem Weinanbau. Damals wurde die hervorragende Einzellage Lis Neris, heute das Aushängeschild des Weinguts, zum ersten Mal mit Reben bepflanzt. Die 69 Hektar Weinberge des Weinguts befinden sich auf einer kleinen Hochebene und sind durch kiesige Böden und Geröll des Terroirs gekennzeichnet. Eine starke Fragmentierung der Parzellen ist typisch für die Region. Aus dieser Tatsache heraus wurde die Möglichkeit genutzt, jeder Rebsorte die entsprechende Parzelle zuzuweisen. Heute wird das Weingut Lis Neris von der 5. Generation der Familie geführt. Alvaro Pecorari konzentriert sich in erster Linie auf die Herstellung anspruchsvoller Weißweine, was ihm zweifelsohne auch gelingt.

Dabei ist Pecorari bestrebt, die natürlichen Ressourcen zu nutzen, um seinen Weinen mehr Schliff und Eleganz zu verleihen. Ein weiterer Eckpfeiler des Erfolgs ist die akribische Arbeit im Weinberg, die Handlese und der Einsatz modernster Kellertechnik. Lis Neris verarbeitet nur seine eigenen Trauben. Der junge Wein der besten Trauben wird in kleinen Eichenfässern gelagert, um mehr Komplexität und Ausgewogenheit zu erreichen. Bei Lis Neris wird konsequent darauf geachtet, Weine zu erzeugen, die das große Potenzial der Weinberge in Harmonie mit einer intakten natürlichen Umgebung widerspiegeln. Lis Neris gehört heute zu den Spitzenwinzern im Friaul. Zahlreiche internationale Auszeichnungen und die Präsenz seiner Weine auf den besten Weinkarten der Welt sind Ausdruck einer großen Wertschätzung. - Gerardo [TS06/22]


Lis Neris Friaul-Julisch-Venetien © www.lisneris.it

Steckbrief
NameLis Neris
RubrikFriaul-Julisch-Venetien
Gründungsjahr1879
EigentümerAlvaro Pecorari
ÖnologeAlvaro Pecorari
Jahresproduktion (Fl.)400.000
Rebfläche (Hektar)70
TraubenzukaufNein
BewirtschaftungKonventionell

Shop: Lis Neris
Cabernet Sauvignon Venezia Giulia IGT 2020, Lis Neris, Friaul

Cabernet Sauvignon Venezia Giulia IGT 2020, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 19,95
26,60 €/L
´BBK´ · Ribolla Gialla IGT 2021, Lis Neris, Friaul

BBK · Ribolla Gialla IGT 2021, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 15,95 jetzt € 14,99
19,99 €/L
´Lis Neris´ · Rosso Venezia Giulia IGT 2016, Lis Neris, Friaul

Lis Neris · Rosso Venezia Giulia IGT 2016, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 39,95
53,27 €/L
´Fiore di Campo´ · Cuvée Bianco Friuli Isonzo DOC 2021, Lis Neris, Friaul

Fiore di Campo · Cuvée Bianco Friuli Isonzo DOC 2021, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 15,95
21,27 €/L
´Gris´ · Pinot Grigio Friuli Isonzo DOC 2020, Lis Neris, Friaul

Gris · Pinot Grigio Friuli Isonzo DOC 2020, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 25,95
34,60 €/L
Sauvignon Isonzo del Friuli DOC 2021, Lis Neris, Friaul

Sauvignon Isonzo del Friuli DOC 2021, Lis Neris


Lis Neris, Friaul
€ 16,95
22,60 €/L