Das italienische Weindepot
 
 

Blog: Barolo | Klassiker (5)



Der Ruf des Barolo als königlicher Wein blieb auch nach der Wertschätzung durch Caesar erhalten und setzte sich bei Heinrich II. von Frankreich fort, der ihn von Emanuel Filiberto von Savoyen geschenkt bekam und 'von diesem ausgezeichneten Wein sehr angetan' war.

Am 22. Juni 1537 zog Karl V. an der Spitze von 5000 Männern und 6000 Reitern in diese Region ein. Er wurde mit großen Ehren empfangen, die in einem Festmahl gipfelten, das mindestens 24 Stunden gedauert haben muss, wenn man die Anzahl der servierten Gänge betrachtet. Wir werden sie hier nicht alle aufzählen, aber es ist erwähnenswert, dass die Gerichte von lokalen Weinen wie Bianco und Nebbiolo d'Alba und vor allem Barolo begleitet wurden.

Wir verzichten darauf, alle Päpste aufzuzählen, die diesen Wein auf ihrem Tisch haben wollten, und gehen zu Persönlichkeiten der jüngeren Geschichte über, wie Carlo Alberto, der wegen seiner chronischen Unentschlossenheit als 'Zauderer' bezeichnet wurde, aber immer eine beneidenswerte Entschlossenheit gegenüber dem Brolo zeigte. Der König hatte gegenüber der Marktgräfin von Barolo den Wunsch geäußert, den prestigeträchtigen Wein zu probieren, der auf ihren Ländereien gekeltert wurde. Die Adelige ließ daraufhin dreihundert Fässer mit Wein füllen, die jeweils sechs Hektoliter fassten. Diese wurden auf dreihundert Ochsenkarren verladen und eilig nach Turin gebracht. Als der Zug in der Hauptstadt ankam, blockierte er die gesamte Via Nice und verursachte ein Verkehrschaos auf der Piazza Castello und vor dem Königspalast. Der König und sein Gefolge waren von dem Wein so begeistert, dass sie beschlossen, selbst Barolo zu produzieren. So erwarb die königliche Familie das Schloss von Verduno, zu dem umfangreiche Ländereien und Weinkeller gehörten.

Der Graf von Cavour, der einzige kluge Kopf des italienischen Risorgimento, war der erste, der die Produktion des Barolo modernisierte und rationalisierte. Er hatte gerade seinen Posten als Berater von König Albert verlassen, war wegen seiner liberalen Ansichten aus der Armee entlassen worden, und sein Vater, der nicht wusste, was er mit diesem Sohn, der immer wieder für politische Unruhen sorgte, anfangen sollte, übertrug ihm schließlich die Leitung des Familienguts in Grinzane. - Gerardo [TS03/23]


Barolo Klassiker (5)

Steckbrief
NameBarolo
RubrikKlassiker (5)

Shop: Barolo
Barolo DOCG 2015 (6er Holzkiste), Giacomo Brezza & Figli, Piemont

Barolo DOCG 2015 (6er Holzkiste) (Bio), Giacomo Brezza & Figli


Giacomo Brezza & Figli, Piemont
€ 199,00
44,22 €/L
Barolo Castellero DOCG 2015, Giacomo Brezza & Figli, Piemont

Barolo Castellero DOCG 2015 (Bio), Giacomo Brezza & Figli


Giacomo Brezza & Figli, Piemont
€ 39,95
53,27 €/L
´Rocche dell' Annunziata´ Barolo DOCG 2015, Renato Corino, Piemont

Rocche dell' Annunziata Barolo DOCG 2015, Renato Corino


Renato Corino, Piemont
€ 69,95
93,27 €/L
Barolo Cannubi MAGNUM DOCG 2017, Giacomo Brezza & Figli, Piemont

Barolo Cannubi MAGNUM DOCG 2017 (Bio), Giacomo Brezza & Figli


Giacomo Brezza & Figli, Piemont
€ 95,00
63,33 €/L
Barolo Castellero DOCG 2017, Giacomo Brezza & Figli, Piemont

Barolo Castellero DOCG 2017 (Bio), Giacomo Brezza & Figli


Giacomo Brezza & Figli, Piemont
€ 39,95
53,27 €/L
Barolo Sarmassa DOCG 2017, Giacomo Brezza & Figli, Piemont

Barolo Sarmassa DOCG 2017 (Bio), Giacomo Brezza & Figli


Giacomo Brezza & Figli, Piemont
€ 44,95
59,93 €/L