Das italienische Weindepot
 
 

Blog: Klosterkellerei Neustift | Südtirol



Das Weingut des Klosters Neustift wurde 1142 vom Tiroler Bischof in Brixen gegründet und befindet sich seither ununterbrochen im Besitz der Augustiner Chorherren. Seit der Gründung wurden die Tätigkeiten im Weinbau und in der Kelterei ohne wesentliche Unterbrechungen weitergegeben. Die Augustiner pflegten und entwickelten nicht nur ihre eigenen Weinberge, sondern belebten und förderten den Weinbau in der gesamten Region um Brixen und im nördlichen Eisacktal. Vor allem nach der Reblausplage Ende des letzten Jahrhunderts setzten sie neue Techniken und Rebsorten ein: Sie vermehrten Rebanlagen in Reinkultur und importierten zum Beispiel Veltliner aus Österreich, die in den Südtiroler Weinbergen meist als Mischung aus Frührotem und Grünem Veltliner ausgepflanzt wurden.

Der Erlös aus dem Weinverkauf trägt nach wie vor zur Erhaltung des Klosters bei, das aus dem Kreuzgang und der Bibilothek besteht und auch kunsthistorisch bedeutend ist. Die Augustiner pflegen den traditionellen Weinbau im positiven Sinne und bauen einen Teil der Lagrein-Weine im Barrique aus. Ansonsten ist es das Ziel der Verantwortlichen, vor allem die Weißweine mit ihrer feinwürzigen Aromastruktur so unverfälscht und attraktiv wie möglich zu belassen. Alle Bemühungen in Neustift gelten der hochwertigen Traube als Rohstoff, und Experimente werden zuerst intern kritisch geprüft, bevor sie den Weg in die vermarktete Produktion finden. - Gerardo [TS10/22]

"Das Augustiner Chorherrenstift Neustift wurde 1142 gegründet, und bereits damals begann man im Stift, Wein zu produzieren. Somit zählt die Stiftskellerei Neustift zu den ältesten Kellereien der Welt. Der Brixner Talkessel bietet die idealen Bedingungen für den Anbau von Weißweinen, doch die nördliche Lage und Seehöhen von 600 bis 850 Me­tern zeigt vielen Rebsorten ihre Grenzen auf. Man findet hier mit Sylvaner, Kerner, Müller-Thurgau, Riesling und Veltliner vor allem Rebsorten, die man aus nördlicheren Breitengraden kennt. Angebaut werden zudem noch Gewürztraminer, Pinot Grigio und Sauvignon Blanc. Die Rotweine der Stiftskellerei kommen aus Lagen in Bozen und Überetsch. Blauburgunder, Rosenmuskateller und Vernatsch gedeihen am stiftseigenen Marklhof in Girlan, während Lagrein und St. Magdalener in den klassischen Bozner Lagen zu finden sind. Auf insgesamt 86 Hektar produziert die Stiftskellerei rund 750.000 Flaschen Wein, 80 Prozent davon sind Weißweine. Die Trauben aus den besten Lagen werden für die Produktion der »Praepositus«-Weine verwendet." - Falstaff


Klosterkellerei Neustift Südtirol © www.kloster-neustift.it

Steckbrief
NameKlosterkellerei Neustift
RubrikSüdtirol
Gründungsjahr1142
EigentümerCanonici Agostiniani
ÖnologeCelestino Lucin
Jahresproduktion (Fl.)840.000
Rebfläche (Hektar)75
TraubenzukaufNein
BewirtschaftungKonventionell

Shop: Klosterkellerei Neustift
Riesling DOC 2022, Kloster Neustift, Südtirol

Riesling DOC 2022, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 14,95
19,93 €/L
´Praepositus´ · Lagrein Riserva DOC 2020, Kloster Neustift, Südtirol

Praepositus · Lagrein Riserva DOC 2020, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 31,95
42,60 €/L
´Praepositus´ · Eisacktaler Riesling DOC 2020, Kloster Neustift, Südtirol

Praepositus · Eisacktaler Riesling DOC 2020, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 24,95
33,27 €/L
´Praepositus´ Blauburgunder Riserva DOC 2019, Kloster Neustift, Südtirol

Praepositus Blauburgunder Riserva DOC 2019, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 30,95
41,27 €/L
´Praepositus´ · Eisacktaler Sylvaner DOC 2022, Kloster Neustift, Südtirol

Praepositus · Eisacktaler Sylvaner DOC 2022, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 22,95
30,60 €/L
Gewürztraminer DOC 2022, Kloster Neustift, Südtirol

Gewürztraminer DOC 2022, Kloster Neustift


Kloster Neustift, Südtirol
€ 14,95
19,93 €/L