Das italienische Weindepot
 
 

Blog: Rivera | Apulien




Die Familie De Corato: Wächter des apulischen Weinbaus
Das Erbe der Familie De Corato ist tief in den Böden Apuliens verwurzelt. In den späten 1940er Jahren gründete Sebastiano das Weingut Rivera in der Umgebung von Andria mit der Vision, das bemerkenswerte Qualitätspotenzial der Weinherstellung in der Region Castel del Monte zu heben und in der ganzen Welt zu verbreiten. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, denn die Kellerei Rivera wurde schnell zu einem Dreh- und Angelpunkt der apulischen Weinkultur und zur treibenden Kraft ihrer Renaissance, was vor allem auf die Innovationen zurückzuführen ist, die Sebastianos Sohn Carolo seit den 1980er Jahren in den Weinbergen und im Keller eingeführt hat. Heute, mit dem Eintritt von Sebastiano und Marco, den Söhnen von Carolo und Enkeln des Firmengründers, setzt die Kellerei mit Stolz ihre Produktion von Weinen fort, die den intensiven und eleganten Charakter dieses Terroirs und seiner Rebsorten zum Ausdruck bringen.

Qualitätsinitiativen: Die Pflege der Weinberge
Das Qualitätsprojekt der Weinkellerei Rivera basiert auf der sorgfältigen Bewirtschaftung der 75 Hektar großen Weinberge des Weinguts. Hier werden die Reben nach nachhaltigen Anbauprotokollen kultiviert, wobei sowohl die Kordon-Erziehung mit Spornschnitt als auch die Guyot-Erziehung zum Einsatz kommen, um eine hohe Rebendichte pro Hektar und niedrige Erträge zu erzielen. Die Weinberge von Torre di Bocca und Coppa, die sich zwischen 200 und 230 Metern über dem Meeresspiegel befinden, weisen tiefgründige Böden auf, die reich an Kalkstein und Tuffstein sind und weiße Trauben von autochthonen Sorten und rote Trauben von außergewöhnlicher Eleganz und Struktur hervorbringen. Der beeindruckende Weinberg von Lama di Corvo, der das Meer und das Gargano-Massiv überblickt, befindet sich dagegen auf den felsigen Böden der Hochebene Alta Murgia in 350 Metern Höhe und bringt Chardonnay- und Sauvignon-Trauben hervor, die für ihre Frische und Mineralität bekannt sind.

Pioniergeist: Neues Terrain erschließen
Rivera ist eine der wenigen apulischen Weinkellereien, die sich auf nationaler Ebene mit den Besten messen können. Die Familie De Corato, die heute zusammen mit der Familie Francia Eigentümerin der Kellerei Rivera ist, steht seit Anfang des 20. Jahrhunderts an der Spitze des regionalen Weinbaus und hat dessen Entwicklung maßgeblich beeinflusst und vorangetrieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in den neu angelegten Weinbergen Experimente durchgeführt und nicht einheimische Sorten wie Sauvignon und Pinot Bianco eingeführt, während die Weine aus den eigenen Weinbergen die Modernisierung des Betriebs markierten. In der Zwischenzeit leitet Carlo de Corato zusammen mit Sebastiano das Unternehmen mit dem gleichen Elan und der gleichen Motivation wie sein Vater weiter.

Innovative Einrichtungen: Eine neue Ära der Weinherstellung
Kürzlich wurde neben dem alten Weingut Rivera in der Gemeinde Rivera eine neue, hochmoderne Weinkellerei mit großer Kapazität errichtet, die den neuesten Stand der technologischen Entwicklung repräsentiert. Die Weinberge, die sich über die Gemeinden Andria, Minervino, Murge und Corato erstrecken, liegen in der Appellation Castel del Monte, benannt nach der achteckigen Burg des Stauferkaisers Friedrich II. Das Weinportfolio von Rivera umfasst verschiedene Sorten aus dieser Appellation, darunter auch die Weine der neuen Linie Terre al Monte, die aus Sauvignon, Pinot Nero und Aglianico gekeltert werden, wobei letzterer auf dem besten Weg ist, in die Fußstapfen von Falcone zu treten, einem der bedeutendsten apulischen Rotweine der letzten Jahre. - Gerardo [TS03/24]

"1950 von Sebastiano De Corato gegründet, bietet dieser große Betrieb heute unter der Regie von Sohn Carlo ein breites Sortiment, das den lokalen Trauben genauso Raum gibt wie den in den Achtzigerjahren angepflanzten internationalen Sorten. Einen hohen Stellenwert genießt dabei die DOC Castel del Monte, was die Qualität der übrigen Etiketten aber nicht schmälert. Die mit dem Kordon-Zapfenschnitt erzogenen Reben reifen in 200 bis 220 Meter Höhe auf kalk- und tuffreichen Böden beziehungsweise in den felsigen Murgiahügeln in 300 bis 350 Metern über dem Meer." - Gambero Rosso

"Rivera ist eines der wichtigsten Weingüter in Apulien, was Image und Qualität angeht. Ich hatte die Möglichkeit, zwei neue Jahrgänge zu verkosten und war von den beiden Spitzenweinen (Puer Apuliae und Il Falcone Riserva) des Jahrgangs 2009 begeistert. Für meinen Gaumen sind dies zwei der besten Weine, die Rivera je gemacht hat. Rivera hat die schwierige Kunst, aus der heiklen Rebsorte Nero di Troia einen großen Wein zu machen, mit Bravour gemeistert. Wegen ihrer dünnen Schale leidet die Traube oft unter Schimmel und Mehltau. Aber Rivera hat im Laufe der Jahre Erfahrungen gesammelt, um die Auswirkungen dieser Probleme zu verringern." - Robert Parker


Rivera Apulien © www.rivera.it

Steckbrief
NameRivera
RubrikApulien
Gründungsjahr1950
EigentümerFamilie De Corato
ÖnologeLeonardo Palumbo
Jahresproduktion (Fl.)1.200.000
Rebfläche (Hektar)75
TraubenzukaufNein
BewirtschaftungKonventionell

Shop: Rivera
´Il Falcone´ · Rosso Riserva Castel del Monte DOC 2017, Rivera, Apulien

Il Falcone · Rosso Riserva Castel del Monte DOC 2017, Rivera


Rivera, Apulien
€ 17,50
23,33 €/L
Sauvignon Terre al Monte DOC 2023, Rivera, Apulien

Sauvignon Terre al Monte DOC 2023, Rivera


Rivera, Apulien
€ 8,50
11,33 €/L
´Pungirosa´ · Castel del Monte Bombino Nero Rosato DOCG 2023, Rivera, Apulien

Pungirosa · Castel del Monte Bombino Nero Rosato DOCG 2023, Rivera


Rivera, Apulien
€ 8,95
11,93 €/L
´Puer Apuliae´ · Nero di Troia Riseva DOC 2014 (6er Holzkiste), Rivera, Apulien

Puer Apuliae · Nero di Troia Riseva DOC 2014 (6er Holzkiste), Rivera


Rivera, Apulien
€ 158,00
35,11 €/L
´Cappellaccio´ · Aglianico Riserva DOC 2017, Rivera, Apulien

Cappellaccio · Aglianico Riserva DOC 2017, Rivera


Rivera, Apulien
€ 11,95
15,93 €/L
´Violante´ · Nero di Troia DOC 2020, Rivera, Apulien

Violante · Nero di Troia DOC 2020, Rivera


Rivera, Apulien
€ 8,95
11,93 €/L