Das italienische Weindepot
 
 0 Warenkorb
Muri Gries Muri Gries

Muri Gries | Südtirol



Das heutige Kloster Muri-Gries wurde gegen Ende des 11. Jahrhunderts von den Grafen von Bozen als Stützpunkt gegen die damals von den Trentiner Bischöfen beherrschte Stadt Bozen errichtet. Ursprünglich hieß der alte Siedlungskern Cheller, erst im 15. Jahrhundert wurde dieser Name durch Gries ersetzt. Wenige Kilometer südlich des heutigen Klosters befand sich früher ein Augustiner-Chorherrenstift, das immer wieder durch Murenabgänge überflutet wurde, so dass der Tiroler Landesfürst 1407 seine Burg in Gries den heimatlosen Mönchen schenkte, die sie zu einem neuen Kloster ausbauten. Nach dem Bau der Barockkirche in den Jahren 1770 bis 1780 wurde die alte gotische Kirche von 1407 säkularisiert und der obere Teil zur Bibilothek, der untere Teil zum Weinkeller umgebaut.

1841 erhielten die Benediktiner des Schweizer Klosters Muri, die ihre angestammte Heimat verlassen mussten, die Erlaubnis, in das inzwischen von den Augustinern aufgegebene Kloster einzuziehen, und in der Folge entwickelten die Mönche einen regen Weinhandel mit der Schweiz. In den letzten Jahrzehnten verlagerte sich der Verkauf langsam von den Fässern auf die Flaschen. Die Weine des jungen Kellermeisters Christian Werth zeichnen sich heute durch eine säuerliche, fast stählerne Fruchtigkeit bei den Weißweinen und ein sehr gutes Niveau bei den Rotweinen aus, insbesondere beim autochthonen Lagrein, dessen ungemein lagerfähige Riserva zu den großen Rotweinen Südtirols gezählt werden kann. - Gerardo [TS06/22]

"Muri-Gries ist ein eindrucksvolles Benediktiner-Kloster im Bozner Stadtteil Gries. Hinter den massiven Mauern scheint die Stadt weit entfernt zu sein, die Hektik bleibt draußen. Neben den Fratres gibt es innerhalb der Klostermauern auch einige Laien. Zu ihnen zählt auch Kellermeister Christian Werth. Die Sorte Lagrein hat es ihm besonders angetan. Dazu muss man wissen, dass der Lagrein ursprünglich aus den Grieser Lagen stammt. Die Weingärten um das Kloster gelten als Grand Cru des Lagrein. Mit seiner Riserva Abtei Muri ist Christian Werth einer der Pioniere für den Barrique-Ausbau des Lagrein. Durch den Ausbau in kleinen Holzfässern gewinnt er Geschmeidigkeit und Dichte." - Falstaff

'Schon seit Jahrzehnten ist das Schicksal der Familie Werth fest mit dem der Klosterkellerei Muri-Gries verknüpft. Christian Werth, der aktuelle Önologe, scheint mittlerweile in einer Symbiose mit der Lagrein-Rebe und insbesondere mit der Abtei Riserva zu leben, die ein Paradebeispiel für Kreszenzen aus dieser Traubensorte geworden ist." - Gambero Rosso



Blättern: Weiter 13 Artikel


Vernatsch Literflasche DOC 2021, Muri Gries, Südtirol

Vernatsch Literflasche DOC 2021


Muri Gries, Südtirol

Die Vernatschtraube ist in Deutschland als Trollinger bekannt und nimmt in Südtirol einen großen Teil der Anbaufläche ein. Verständlich, denn was passt besser zu Südtiroler Speck und anderen Bergköstlichkeiten? Helles Rubinrot schimmert im Glas mit Eindrücken von Beerenfrüchten und Mandeln im Bukett. Im Trunk von saftiger Frucht und weichen Tanninen, auch gekühlt ein Spaßgarant! - Gerardo [TS06/22]

1,00-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 12,5 % Vol. am Lager

 € 7,99 7,99 €/L
     Details

´Messwein´ Weißburgunder Literflasche DOC 2021, Muri Gries, Südtirol

Messwein Weißburgunder Literflasche DOC 2021


Muri Gries, Südtirol

Auch als Pinot Bianco bekannt, nimmt diese Rebsorte den Spitzenplatz unter den weißen Rebsorten Südtirols ein. Wunderbare Fruchtaromen in der Nase, erfrischend am Gaumen mit viel zartem Schmelz. - Gerardo [TS06/22]

1,00-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 12,5 % Vol. am Lager

 € 8,99 8,99 €/L
     Details

Grauvernatsch DOC 2021, Muri Gries, Südtirol

Grauvernatsch DOC 2021


Muri Gries, Südtirol

Die Farbe des Grauvernatsch ist rubinrot mit violetten Reflexen. Das Aroma ist fruchtig nach Herzkirschen, Zimt und etwas Marzipan. Am Gaumen einladend und geschmeidig - gut strukturiert, mit weichen Tanninen. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 12,5 % Vol. am Lager

 € 9,25 12,33 €/L
     Details

Kalterersee Auslese DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Kalterersee Auslese DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Die Farbe der Kalterersee Auslese ist ein klares, frisches Rubinrot. In der Nase einladend frisch und fruchtig nach Kirschen und Veilchen. Im Trunk jugendliche Frische, mit weichen Tanninen und etwas Bittermandel im Abgang. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 12,5 % Vol. am Lager

 € 9,25 12,33 €/L
     Details

St. Magdalener Classico DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
St. Magdalener Classico DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Die Farbe des St. Magdalener ist ein kräftiges Rubinrot, in der Nase zarte Kirschfrucht mit etwas Pflaumen und Himbeeren. Am Gaumen voll und saftig, mit einer weichen Tanninstruktur, einladend und jugendlich frisch. - Gerardo [TS06/22]

"Ohne Fehl und Tadel auch die übrigen Etiketten des Weinguts, wobei der Santa Maddalena besondere Erwähnung verdient." - Gambero Rosso

"Mittleres Rubingranat. Mit Kräuterwürze unterlegte reife Birnenfrucht, ein Hauch von Cassis, rote Beeren, feine Orangenzestennoten. Saftig, frische Säurestruktur, gut integrierte Tannine, elegant, frische Kirschenfrucht im Abgang, zarte Süße im Rückgeschmack." - Falstaff

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13 % Vol. am Lager

 € 9,25 12,33 €/L
     Details

Chardonnay DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Chardonnay DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Intensive strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen im Glas. Das Bouquet erinnert an Banane, Zitrusfrüchte und getrocknetes Heu. Am Gaumen ist er vollmundig und harmonisch, saftig und mit einer weichen Fülle. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5 % Vol. am Lager

 € 10,95 14,60 €/L
     Details

Pinot Grigio DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Pinot Grigio DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Die Farbe des Grauburgunders ist strohgelb mit intensiven grünen Reflexen. Der Geruch erinnert an reife Williamsbirne, Minze, Zitronenmelisse und schwarzen Tee. Der Geschmack ist kraftvoll strukturiert, reichhaltig und mit einem leicht bitteren, langen Abgang. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5 % Vol. am Lager

 € 10,95 14,60 €/L
     Details

Terlaner Weißburgunder DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Terlaner Weißburgunder DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Leuchtend strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen im Glas. Im Aroma komplex, intensiv und fruchtig nach reifen Äpfeln und Grapefruit. Am Gaumen kraftvoll und vollmundig, mit Rasse und Eleganz, mineralisch und salzig mit einem saftig-frischen Abgang. - Gerardo [TS06/22]

"Und dann erst der Terlaner Weißburgunder/Terlano Pinot Bianco: Ein aufrechter, geschliffener Weißer mit einer Architektur wie ein Bergwerk." - Gambero Rosso

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5 % Vol. am Lager

 € 11,25 15,00 €/L
     Details

Lagrein Kretzer DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Lagrein Kretzer DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Der Lagrein Kretzer ist frisch, leuchtend kirschrot in der Farbe. Das Bukett erinnert an Himbeeren und Johannisbeeren, frisch und verspielt. Der Geschmack ist saftig und süffig, mit angenehmer, feiner Säure. Ein Rosato mit Rotweincharakter. - Gerardo [TS06/22]

"Betörende Himbeernase; im Mund frisch, saftig, mit Säure und auch Körper, endet auf Noten von frischen Kirschen, gute Persistenz." - Vinum

"Hell leuchtendes Himbeerrot. In der Nase fruchtige Noten nach Kirsche und Himbeere, leichte Nuance nach Rosenblüten. Am Gaumen fruchtsüß, leicht tanninhaltig und mit animierender Säure, mittleres Finale." - Falstaff

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13 % Vol. am Lager

 € 11,40 15,20 €/L
     Details

Lagrein DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Lagrein DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Der Lagrein hat eine kräftige, granatrote Farbe. In der Nase erinnert dieser archetypische Südtiroler Rotwein an Veilchen, Schokolade und Nelken, einladend offen und komplex. Der Geschmack ist geprägt von Bittermandelnoten, weichen Tanninen und einer rustikalen Eleganz. - Gerardo [TS06/22]

"Vielschichtige Nase mit Noten von Brombeerblättern, Schwarzkirschen und Unterholz; am Gaumen kernig, besitzt Saft, Fülle und einen verführerisch-fruchtigen Abgang." - Vinum

'Sehr dunkles, purpurnes Rubin; kandisartig, dunkle Konfitürenoten; saftig, fruchtig, Fülle, dunkle Frucht, Süße, zartbitter, herb, angenehm." - Andreas März (MERUM)

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5 % Vol. am Lager

 € 12,50 16,67 €/L
     Details

Gewürztraminer DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Gewürztraminer DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Der Gewürztraminer (Traminer Aromatico) ist von heller goldgelber Farbe. Sein Duft ist elegant und aromatisch und erinnert an Rosenblüten und Nelken. Der Geschmack ist einladend, frisch und jugendlich mit einem feinen Abgang. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 14,5 % Vol. Noch 30

 € 12,75 17,00 €/L
     Details

Sauvignon DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Sauvignon DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Strohgelbe Farbe mit grünen Reflexen. Im Bouquet fruchtig nach Stachelbeere, Brennnessel und Zitronenmelisse. Am Gaumen saftig, salzig und mineralisch mit einem schönen Säurespiel. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5 % Vol. am Lager

 € 12,75 17,00 €/L
     Details

Blauburgunder DOC 2021, Muri Gries, Südtirol
Blauburgunder DOC 2021

Muri Gries, Südtirol

Der Blauburgunder von Muri Gries präsentiert sich mit einer kräftigen, leuchtend dunkelrubinroten Farbe. Sein Bouquet ist fruchtig, mit Anklängen von knackigen reifen Kirschen, Brombeeren und Himbeeren. Im Trunk von mittlerer Struktur, nach Beerenfrucht und etwas Lorbeer mit belebender Säure. - Gerardo [TS06/22]

0,75-LPreis inkl. USt (DE)  zzgl. Versand    enthält Sulfite 13,5% Vol. am Lager

 € 13,25 17,67 €/L
     Details


Blättern: Weiter Blog: Muri Gries

Muri Gries | Südtirol | gerardo.de

Es waren die Grafen von Bozen, die gegen Ende des 11. Jahrhunderts im Zentrum des ehemaligen 'Cheller', dem heutigen 'Gries', einen befestigten Stützpunkt errichteten - als Gegenpol zur Stadt Bozen, die damals von den Bischöfen von Trient beherrscht wurde. Der Name Gries erscheint zum ersten Mal um 1185. Doch erst im 15. Jahrhundert löste er den alten Namen 'Cheller' für das Gebiet ab. Meinhard II. von Görz-Tirol residierte als kaiserlich unabhängiger Herrscher in der Festung Gries, die bereits um 1200 mit einem mächtigen Bergfried ausgestattet war. Dieser ist heute noch im Glockenturm erhalten. 1407 schenkt Herzog Leopold, Landesherr von Tirol, die Burg den heimatlosen Augustiner-Chorherren, deren Kloster in der Au überflutet wird. Die Burganlage wird in ein Kloster umgewandelt. Im Jahr 1416 wird an der Stelle der alten Burgkapelle eine zweischiffige gotische Kirche errichtet, die jedoch 1788 mit dem Bau der neuen Barockkirche ihre Funktion wieder einbüßt.

1845 schließlich wird Muri-Gries getauft: Die Benediktiner, die aus ihrem 1027 gegründeten Kloster Muri im Schweizer Kanton Aargau vertrieben worden waren, ziehen in das inzwischen aufgelöste Augustiner-Chorherrenstift Gries ein. Ein neues Kapitel in der jahrhundertealten Geschichte von Schloss und Kloster Gries beginnt: die Geschichte von Muri-Gries. Fast 30 Hektar Weinberge, 52 Hektar Obstgärten, ein Bergbauernhof in Kampidell bei Jenesien mit 145 Hektar Wiesen und Wäldern, Viehzucht - 45 Großvieheinheiten werden in den Ställen gehalten - und Holzbau gehören heute zum landwirtschaftlichen Betrieb des Klosters Muri-Gries. Hinzu kommt die Klostergärtnerei mit dem gepflegten Klostergarten, der auch den Blumenschmuck für die Kirche liefert. Seit Jahrhunderten ist das Kloster Selbstversorger mit landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln. Auch der selbst gekelterte Wein wurde lange Zeit hauptsächlich für den Eigenbedarf des Klosters verwendet.

Mit der Ankunft der Benediktinerpatres aus Muri im Jahr 1845 begann eine neue Phase in der Weinbaugeschichte des Klosters Gries. Die Mönche nehmen ihre Ordensregel 'ora et labora' auch im klösterlichen Rebberg ernst. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts wird der Rebberg von Muri-Gries eröffnet. Die ersten großen Weinverkäufe werden mit offenen Weintransporten über den Brennerpass in den nördlichen deutschsprachigen Raum getätigt. Der offene Weinhandel beginnt: St. Magdalener und Malvasier, Lagrein Kretzer (Rosè) und Ruländer sind die Weine, die in den alten Kellern reifen.

1968 gibt es eine entscheidende Veränderung in der Klosterkellerei: Erstmals werden die eigenen Weine in größerem Umfang in der Kellerei selbst abgefüllt. Der klassische offene Weinhandel bleibt noch einige Jahre bestehen, vor allem auf dem lokalen Südtiroler Markt. Mehr und mehr setzt sich jedoch eine konsequente Ausrichtung auf Qualität durch. 1985 rückt der Lagrein schließlich an die erste Stelle in der Weinhierarchie der Klosterkellerei. Der Lagrein beginnt sein wahres Profil zu zeigen. Muri-Gries erkennt die Werte der alten, autochthonen und oft vernachlässigten Rebsorten. Das Bewusstsein für die eigene Tradition wird wiederbelebt. Sich auf die Qualität der eigenen Rebsorten zu verlassen, mit den eigenen Ressourcen zu arbeiten und sie weiterzuentwickeln, wird zum Erfolgsgeheimnis der Klosterkellerei. Heute ist Muri-Gries eine klassische Weinkellerei mit 85% Rotweinen und 15% Weissweinen. Bei den Rotweinen dominiert der Lagrein mit 80% deutlich. Der Rest verteilt sich auf Vernatsch mit St. Magdalener und Kalterersee Auslese, Blauburgunder und Rosenmuskateller. Bei den Weißweinen stehen Weißburgunder, Ruländer, Chardonnay und Gewürztraminer im Vordergrund. Weit über 90 % der Produktion wird heute als Qualitätswein in der 0,75-Liter-Flasche verkauft. - Gerardo [TS06/22]