Das italienische Weindepot

 0 Warenkorb
  

Sagrantino di Montefalco Secco DOCG 2011


Antonelli, Umbrien (Montefalco)

Sagrantino di Montefalco Secco DOCG 2011
Im Glas von leuchtender, rubinroter Farbe mit granatroten Reflexen. In der Nase intensiv und lang anhaltend, sehr weitgefächert und komplex mit eleganten Noten von Brombeeren und Pflaume. Am Gaumen elegant und warm mit Fruchtnoten und feinen Tanninen im Abgang. - gerardo.de

'Funkelndes, dichtes Rubin. Fein gezeichnete Nase mit ausgeprägtem Duft nach reifen Himbeeren, unterlegt mit feinen Gewürznelken. Am Gaumen herzhaft, zupackendes, dichtes Tannin, beschreibt einen schönen Bogen, im Finale langer Nachhall, leicht erdige Noten.' - Falstaff

'Überzeugend auch der Sagrantino.' - Gambero Rosso

'Antonelli gelingt - fast immer - die heikle Gratwanderung zwischen Sortentypizität und einer modernen Neuholzprägung.' - Andreas März (Merum)

0,75-L-Fl. | Rotwein trocken | Alkohol: 14,5 % Vol. | Enthält Sulfite.

Momentan ausverkauft! (Jahrgangswechsel etc.)    
€ 27,50 (36,67€/l)

Preis inkl. 19% USt · ggf. zzgl. Versandkosten · Lieferzeit 2-3 Werktage
Liefervorhersage für Deutschland & Österreich
· Jahrgang siehe Text


Sagrantino di Montefalco Secco DOCG 2011 von Antonelli, Umbrien (Montefalco)

'Heute so wie gestern und morgen. Von der Terrasse seiner Kellerei blickt Filippo Antonelli auf eine herrliche Landschaft. Es war schon immer Bauernland, San Marco existierte bereits im Mittelalter. Eine tief verwurzelte Tradition also, die Filippo mit Intelligenz und Augenmaß weiterhin aufrechterhält. Antonelli repräsentiert die Kontinuität der bedeutendsten DOC Umbriens in Form einer soliden Klammer zwischen gestern und morgen. Die Kellerei hat einen ständigen Sitz im Oberhaus der italienischen Weinwirtschaft.' - Slow Wine 2012

Die Anfänge des Landgutes verlieren sich in der Geschichte. In einigen mittelalterlichen Dokumenten ist 'San Marco de Corticellis' als longobardischer landwirtschaftlicher Hof in einer der besten Lagen für Wein- und Olivenkultur erwähnt. Vom XIII. bis zum XIX. Jahrhundert gehörte der Besitz dem Bischof von Spoleto; die aktuellen Grenzen entsprechen fast genau jenen, die in einem Dokument des XIII. Jahrhunderts beschrieben sind, welches sich im bischöflichen Archiv befindet. 1881 erwarb Francesco Antonelli, Anwalt aus Spoleto, das Anwesen. Er begann mit einschneidenden Veränderungen und Modernisierung der Anlagen sowie der Anpflanzungen: In einem Bericht von 1899 spricht man bereits von einer Stockdichte von 5000 Pflanzen pro Hektar, wie auch von tief greifenden Wandlungen in den Lebensbedingungen der Bauernsiedlungen: '...weil ihre Gesundheit sowie die Mühelosigkeit und Behaglichkeit in häuslichen Bedürfnissen sie eifriger und geeigneter bei den Arbeiten und ihrer Scholle verbundener machen...' Mit dieser Philosophie fortgeführt kam im Jahr 1979 die eigene Abfüllung der Weine hinzu: Viel Geschichte hinter sich, große, weitervererbte Passion für dieses Land und leidenschaftliche Sorgfalt um die Qualität der Produkte.

Die Kellerei befindet sich im Mittelpunkt des Betriebes, direkt unterhalb des antiken Herrensitzes. Kürzlich erweitert (2002-2004) gibt es nun einen unterirdischen Gärraum auf zwei Ebenen. Sie ist so konzipiert, dass die Trauben entrappt, vinifiziert und der Trester anschließend abgepresst werden kann, ohne Pumpen und lange Leitungen einsetzen zu müssen, die den Most unnötig stressen würden. Dieser technische Kniff ist für Sagrantino - Trauben wegen ihres hohen Polyphenolgehaltes und ihrer Tannine ganz besonders wichtig. Auch Fasskeller und Flaschenlager sind unterirdisch, somit herrscht hier immer eine konstante Temperatur. Das aktuelle Fassungsvermögen beträgt ca. 5.500 Hektoliter. Derzeit liegt die mittlere Jahresproduktion bei ca. 2.300 Hektorlitern mit insgesamt 300.000 Flaschen.

Die Rebstöcke sind nur in den oberen Hanglagen gepflanzt, in den Ebenen wird Ackerbau betrieben. Die für Weinbau geeigneten Zonen belaufen sich auf 50 Ha, davon sind derzeit 40 Ha mit Reben bestockt. Im Mittel sind die Rebstöcke ca. 15, die ältesten Sagrantino - Anpflanzungen 30 Jahre alt. Es werden vor allem die Rebsorten Sagrantino und Sangiovese, aber auch Montepulciano, Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut. Grechetto ist im Moment die einzige weiße Rebsorte, bald wird ihr aber Trebbiano Spoletino zur Seite stehen. Vorwiegende Ausrichtung der Weinberge ist Süd- bis Westlage. Pflanzssystem ist 'rittochino' (die Rebzeilen folgen der Neigung des Bodens). Erziehungssystem ist 'cordone speronato basso' (niedrige Drahtrahmenerziehung) und Guyot bei einer Pflanzdichte von 2,2 x 0,8 m, gesamt 5700 Stöcke pro Hektar. Antonelli San Marco praktiziert Rebzeilenbegrünung und führt im Sommer eine Ertragsregulierung durch. - Gerardo

'Antonelli verbirgt die landmannschaftliche Zugehörigkeit nicht einmal im Firmenschild. San Marco verweist auf jene Hügel, die schon zur Genüge bewiesen haben, dass sie zu den echten Spitzenlagen in der Montefalco-Zone zählen. Das Gut hat uralte Wurzeln, und der Stil des Hauses versteht es vortrefflich, die speziellen Eigenheiten des Terroirs in ein paar der renommiertesten und originärsten Sagrantino-Flaschen überhaupt zu bannen. Doch auch die anderen roten Etiketten kommen zum Zug, zuvorderst der Montefalco Rosso Riserva. Allesamt prachtvolle Geschöpfe, deren natürlicher Werdegang durch die naturnahen Anbaumethoden und die weitgehende Reifung in großen Fässern noch gefördert wird.' - Gambero Rosso 2011


Produzentendaten:
  • Gründungsjahr: 1979
  • Eigentümer: Filippo Antonelli
  • Önologe: Massimiliano Caburazzi
  • Jahresproduktion: 300.000 Flaschen
  • Rebfläche: 40 ha
  • Traubenzukauf: 10%
  • Bewirtschaftung: teilweise naturnaher Anbau
Inhaltsangaben:
  • Produktbezeichnung: Sagrantino di Montefalco Secco DOCG 2011
  • Herkunft: Region: Umbrien / Provinz: Perugia
  • Erzeuger: Az. Agr. Antonelli, Localita San Marco 60, I-06036 Montefalco (PG)
  • Alkoholgehalt: 14,5 % Vol.
  • Rebsorte(n): 100% Sagrantino
  • Ausbau: 3 Monate Edelstahltank, 15 Monate grosses Holzfass, 12 Monate Flaschenreife
  • Jahresproduktion: 20.000 Flaschen
  • Lagerpotenzial: 10+ Jahre ab Jahrgang
  • Serviertemperatur: 18 ° C.
  • Verschlussart: Naturkorken
  • Speiseempfehlung: gekochtes Rindfleisch
  • Produkttyp: Rotwein trocken
  • Inhalt: 0,75-Liter-Flasche
  • deklarierungspflichtige Zusatzstoffe: Enthält Sulfite.
  • Schlagworte (Tags): Sagrantino, Montefalco, Secco, Antonelli, Umbrien (Montefalco), Sagrantino, Rotwein

Wir empfehlen ausserdem:
 
Umbria Rosso 'Contrario' IGT 2011

Umbria Rosso 'Contrario' IGT 2011


Antonelli, Umbrien (Montefalco)
€ 16,95
= € 22,60/l